Urlaubsbedingte Unterdosierung

Meine kleine angefangene Serie zum Thema „Content Marketing“ wird nach meinem Urlaub Anfang September fortgesetzt. Dann werde ich auf einige der im letzten Beitrag aufgezeigten 6 Schritte viel konkreter eingehen und meine Ideen aufzeigen, wie diese mit umsetzbaren Maßnahmen gefüllt werden können. Bis dahin werde ich aber meinen Fokus kurz auf die neuen  Daten aus der LA-MED lenken. Neben den klassischen Reichweiten-Daten für Fachzeitschriften soll es wesentlich tiefere Erkenntnisse zum Online-Nutzungsverhalten von Ärzten geben. Auf diese Erkenntnisse bin ich wirklich schon sehr gespannt. Warum? Weil ich vermute – Achtung! jetzt eine persönliche Vermutung gegen den Mainstream – dass wir einem kollektiven Hype verfallen sind und den vorhergesagten Untergang der Print-Medien bereits als Tatsache vorweg nehmen. Gerade im B2B Bereich und vor allem in der Arzt-Kommunikation vermute ich jedoch, dass die Online-Medien in der Beschaffung berufsrelevanter Fachinformationen noch eine wesentlich geringere Rolle spielen, als wir das aus dem Publikumsbereich kennen. Das entbindet uns zwar nicht von der Pflicht, Online-Kommunikation valide zu messen und uns den künftigen Entwicklungen zu stellen. Aber mir scheint hier und da bereits ein Aktionismus am Werk, der überall Potemkinsche globale Dörfer sieht, wo bestenfalls einzelne Siedler hausen. In einer Woche wissen wir mehr ….

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s